smartghostwriters – Machen Sie Ihre Lösung zu unserer Aufgabe

smartghostwriters - Blog

Datenschutz – Die Höhle des Löwen – die Hölle des Kunden?

Über das gefährliche Datentransferverhalten von Kunden im Ghostwriting

Es ist paradox. Gerade dort, wo sich ein Student in einem geschützten Raum wähnen sollte, hat der Kaiser plötzlich keine Kleider mehr an. So erging es einem Kunden schlecht, der seinen missratenen Text monierte. Der Inhaber der Ghostwriting-Agentur wusste sich offenbar nicht anders zu helfen, als die ihm vom Kunden unnötig anvertrauten Daten zu missbrauchen und in rechtswidriger Weise gegen ihn einzusetzen.

Kurzum, der Kunde fand sich bei dem „Dienstleister seines Vertrauens“ plötzlich auf dessen Homepage als „Lügner und Betrüger“ an den Pranger gestellt und konnte dort seinen Lebenslauf, seine Auftragsanfrage inkl. Dozenten, Uni sowie seinen Personalausweis von beiden Seiten und sein LinkedIn Profil inkl. Arbeitgeber wiederfinden.

Der reklamierende Kunde wurde auf einmal zum Erpressungsopfer.

Das Internet vergisst bekanntlich nicht. Und so werden auch alle potentiellen Arbeitgeber diese Angaben bei der nächsten Google-Suche finden können.

Die vermeintliche Höhle des Löwen wandelte sich somit zu einer Hölle für den Kunden.

Die personenbezogenen Daten des Kunden wurden an dieser Stelle durch den Betreiber des Unternehmens rechtswidrig benutzt. Die vertraulichen Angaben wurden plötzlich zur Waffe des Agenturinhabers, die dieser gegen den Kunden richtete – was dazu führen könnte, dessen akademische Laufbahn zu ruinieren.

Der Schaden für den Kunden ist in Gänze nicht abzusehen.

 

Wie kann der Weg in die Hölle vermieden werden? – Wir zeigen Ihnen den Unterschied.

Nachfolgend möchten wir Ihnen aufzeigen, worauf Sie bei einer Agentur achten sollten, damit Ihnen so eine Hölle erspart bleibt.

Fragen Sie grundsätzlich immer bei der Agentur nach, wie mit Ihren Daten verfahren wird und wie der Ablauf sich für Sie gestaltet. Lassen Sie die Finger von der Agentur, wenn Sie kein gutes Gefühl haben.

Grundsätzlich herrscht Vertragsfreiheit, was bedeutet: Auch mündliche Verträge sind bindend. Nur wenige Vertragsarten, wie etwa der Häuserkauf, sind an eine spezielle Form gebunden.

Kein Kleingedrucktes, kein Schwurbeltext.

Bei einem Vertrag mit einer Ghostwriting-Agentur wird eine solche Form jedoch nicht gefordert. Das heißt, mit Ihrer Agentur könnten Sie auch per Handschlag vereinbaren, was für Sie geschrieben werden soll. Doch wer tut das schon? Die Vereinbarungen, die Sie also per Mail verfassen, haben Gültigkeit. Das reicht aus. Mehr braucht es nicht.

Etwas anderes gilt jedoch, wenn es um die Erstellung der Rechnung geht. Hier verlangt der Gesetzgeber bestimmte Grundangaben, damit die Rechnung auch von den Finanzämtern akzeptiert wird. Solche Pflichtangaben sind etwa die Anschrift und die Steuernummer der Agentur. Zudem wird auch der Name und die Adresse des Auftraggebers gefordert. Die Agentur ist aber nicht verpflichtet nachzuforschen, ob die Angaben des Kunden korrekt sind, sofern die Angaben vollständig sind.

Das bedeutet, der Student kann grundsätzlich der Agentur gegenüber auch mit einem Pseudonym auftreten, ohne dass dadurch der Vertrag in irgendeiner Form beeinträchtigt wird.

Wie merkt der Student also, dass er mit seinen sensiblen Daten vom rechten Wege abkommt?

Wenn die Ghostwriting-Agentur vom Kunden Angaben verlangt, die zur Erfüllung des Auftrages nicht erforderlich sind, sollten die Alarmglocken schrillen. Es ist absolut unüblich, dass Textagenturen von Ihren Kunden Kopien des Personalausweises verlangen, um den Auftrag zu bearbeiten.

Wichtig zu wissen ist, dass seriöse Agenturen von Ihnen nur diejenigen Angaben erheben, die für die Vertragsdurchführung und die Rechnungslegung erforderlich sind. Nicht mehr und nicht weniger.

Ein Blick in die Datenschutzhinweise der Agentur kann hier helfen.

Übrigens: Gute Agenturen unterstützen Sie bei der Wahrung Ihrer Daten. Fragen Sie uns!

Datenschutzhinweise der smartghostwriters.com

Wir von smartghostwriters.com UG gehen noch einen Schritt weiter. Nicht nur, dass aus unserer Rechnung nicht ersichtlich ist, was Sie genau bei uns bestellt haben; wir löschen all Ihre Angaben auch nach Erfüllung des Auftrages.

Einzige Ausnahme: die Rechnung, die wir für das Finanzamt vorhalten müssen.

 

Datenmissbrauch… kann vermieden werden.

Unsere Agentur smartghostwriters.com UG setzt sich für den Schutz Ihrer Daten ein und berät Sie ab dem ersten Telefonat.

Da wir aktuell immer wieder Studenten in unserer Agentur auffangen, die bereits eine Datenhölle hinter sich haben, stellen wir Ihnen eine Checkliste bereit:

  •          Unterdrücken Sie Ihre Telefonnummer bei jedem Anruf!  Mit Ihrer Telefonnummer können Agenturen leicht auf Ihren WhatsApp-Status oder auf Informationen, die Sie in anderen Messangerdiensten zur Verfügung stellen, zugreifen.
  •          Kreieren Sie sich eine neue Mailadresse. Geben Sie auf keinen Fall Ihre Mailadresse bekannt, bei der wohlmöglich noch der Arbeitgeber als Servername auftaucht. Max.Mustermann@Siemens.Personalabteilung.de (zum Beispiel). Sie können auch sogenannte Wegwerfmailadresse nutzen, die sich nach einer bestimmten Zeit von allein löschen.
  •           Löschen Sie Ihre Daten in Ihren Unterlagen. Besonders bei Word-Dateien können wir den Autor, also Sie, unter Eigenschaften sehen. Und genauso ist es umgekehrt. Auch Deckblätter Ihrer Vorlagen sollten keine Uni, kein Logo, keinen Namen und keine Matrikelnummer beinhalten.
  •           Überweisen Sie das Honorar möglichst nicht von Ihrem eigenen Konto. Bei einer Überweisung wird nicht nur der Verwendungszweck und der Geldbetrag angezeigt, sondern auch der Name des Kontoinhabers.
  •           Senden Sie nicht einfach die Rückmeldungen der Dozenten mit der zugehörigen Mailadresse weiter. Kopieren Sie den Text des Dozenten und pflegen diesen in eine neue Mail ein. So kann vermieden werden, dass Ihr Dozent von unseriösen Agenturen kontaktiert wird.
  •          Vereinbaren Sie Teillieferungen und Teilzahlungen. Das schützt Sie vor bösen Überraschungen. Eine gute Agentur gibt Ihnen die Möglichkeit, mit dem Autor Teillieferungen zu vereinbaren. So können Sie schon früh sehen, ob der Text in die richtige Richtung geht und rechtzeitig lenkend eingreifen.
  • Qualität, Qualität, und nochmal: Qualität! Doch wie kann das überprüft werden? Vertraglich reicht die Erwähnung, dass die Leistung von Seiten der Autoren auch nach Leistungserbringung und Leistungsabgleich in Teilen veränderbar ist – das versteht sich nicht nur von selbst, sondern ist letztlich Teil der kompletten Dienstleistung. Doch beachten Sie auch: Abgenommene Teillieferungen können später nicht mehr moniert werden.

Zudem ist aber eins wichtig:

Klarheit über die Zusammenarbeit!

Augen auf beim Geisterkauf!

Schauen Sie sich genau an, was Sie buchen. Auch hier ein Fahrplan, der Sie vor der Hölle bewahrt:

  •          Was ist überhaupt Teil der Leistung; sind Lektorat und Plagiatsprüfung inklusive?
  •          Kosten Überarbeitungen, Statistiken, Tabellen, Recherchen oder Programmierungen extra?
  •          Werden Deadlines vereinbart und haben Sie Zeit, sich den Text anzusehen?
  •          Können Sie Teillieferungen selbst bestimmen?
  •           Sind die Zahlungsmodalitäten klar?
  •           Ist der Autor noch greifbar, wenn der Text finalisiert wurde?

 

Ganz wichtig: Hilft Ihnen die Agentur bei dem Schutz Ihrer Daten?

Es gibt mittlerweile genug Backlists, die teils von den ernsthaft arbeitenden Agenturen – also solche wie smartghostwriters.com UG – aktualisiert werden. Leider ist unser Handwerk eine Spielwiese für anrüchige Geschäftspraktiken geworden, die Kunden zuerst mit Billigpreisen locken, es aber mit der DSGVO nicht so eng sehen.

Die zunehmende Entwicklung ist für anständige Agenturen und Kunden aus ganz unterschiedlichen Fach- und Gegenstandsbereichen Grund zur Sorge.

Und weil wir uns Sorgen machen, haben wir diesen Blogtext verfasst.

Das oben genannte Beispiel ist Realität und hat uns aus den Socken gehauen. Eine solche Skrupellosigkeit auf Kosten eines jungen Studenten ist uns noch nie untergekommen.

Zudem arbeiten wir mit Rechtsanwälten zusammen, die Kunden, die in der Daten-Hölle gefangen sind, einen Ausweg aufzeigen können. Wenn Sie Unterstützung brauchen, können Sie uns gerne ansprechen. Wir stellen für Sie den Kontakt her.

Machen Sie diejenigen kenntlich, die Ihnen den Text liefern, der Ihnen weiterhilft und der Ihre Daten verantwortungsvoll schützt.

Ihre Daten müssen bis an Ihr Lebensende sicher sein.

Wo können Sie Agenturen bewerten: Kununu, Google u.a.

Aber denken Sie auch hier daran, unbedingt anonym zu bleiben.

Dieser Text ist in Zusammenarbeit mit RA Sebastian Geidel und der Agentur smartghostwriters.com UG entstanden.

 

Neues Jahr, alte Herausforderungen:
Weiterbildung in Corona-Zeiten

 

Coaching im Ghostwriting

Das neue Jahr ist da. Die alten Probleme sind geblieben. Studierende müssen ihre Lernprozesse straffer organisieren als in der „Vor-Corona-Zeit“. Präsenzveranstaltungen an den Universitäten und Hochschulen fallen aus, der persönliche Austausch mit anderen fehlt. Als wäre Studieren nicht schon anstrengend genug, sorgt auch noch ein kleines Virus für große Probleme. In dieser Lage wenden sich viele Studierende an Ghostwriter-Agenturen. Dort wird nicht nur legale und kompetente Hilfe beim Verfassen von Texten geboten. Die Agenturen werden immer häufiger um Coaching und Lernbegleitung gebeten.

Persönliche Begleitung – zielgerichtet und kompetent

Dabei geht es nicht nur um die Frage, wie ein wissenschaftlicher Text konzipiert werden muss. Viele Studierende wünschen sich eine persönliche Ansprechperson, die einfühlsam und kompetent den eigenen Lernprozess begleiten würde. Nicht nur das Schreiben – auch das Lernen selbst will gelernt sein! Der Austausch mit erfahrenen Coaches soll dabei hilfreich sein. Diese verfügen bei smartghostwriters.com nicht nur über eine fachliche Ausbildung, sondern können die Synergieeffekte eines Teams mit vielfältigen Kompetenzen und umfassender Erfahrung einbringen.

Guter Rat ist erschwinglich

Viele Studierende denken bei Coaching an Fortbildungen für Manager. Dabei ist Coaching im Studium seit Jahren im Trend und nimmt weiter zu. Die Kosten wirken auf den ersten Blick abschreckend. Die Marburger-Coaching-Studie nennt Stundenhonorare von mehreren hundert Euro. Das können Sie sich nicht leisten? Müssen Sie auch gar nicht. Solche Angaben beziehen sich auf Coaching im Unternehmensbereich. Sie stehen nicht vor der Aufgabe, einen Weltkonzern zu führen. Sondern sinnvolle Entscheidungen für ihr Studium zu treffen. Diese zeigen sich oft in den „kleinen“ Hürden des Studienalltags, die Sie überwinden müssen.

Herausforderungen gemeinsam meistern

Wie lassen sich die alltäglichen Herausforderungen des Studiums bewältigen? Sie müssen planen, recherchieren, schreiben. Viele Studierende haben mit Schreibblockaden zu kämpfen. In dieser Situation kann es hilfreich sein, wenn Unterstützung von außen kommt. smartghostwriters.com hilft Ihnen, die richtigen Lösungen zu finden und den Lernstress zu reduzieren. Zu Preisen, die auch für Studierende erschwinglich sind. Sie profitieren bei uns von gebündelter Kompetenz. Wenn Sie vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehen – wir zeigen Ihnen den richtigen Weg und begleiten Sie engmaschig bis zum Ziel.

Studieren Sie smart. Mit smartghostwriters.com

Links:
Marburger-Coaching-Studie

https://www.uni-marburg.de/en/fb02/research-groups/business-administration/bwl01/research/2018-01_coaching_onelineversion.pdf

Ghostwriting,- Der wahre Wert eines qualifizierten Autors

Gern als Schreiberling bezeichnet, steckt doch, oder pardon, sollte doch hinter dem
Autor oder der Autorin des akademischen Ghostwritings ein Akademiker stecken.


Die Anforderung unserer Agentur smartghostwriters.com an das akademische Ghostwriting lautet:
„mindestens ein Akademiker“.

Was hilft es dem Kunden, wenn der Autor (immer auch gemeint: die Autorin) zwar Akademiker im Bereich BWL ist, gerne aber auch den Bereich Jura übernimmt?

Und welche Qualifikation hat der Autor des Textes einer Masterarbeit, wenn er selber noch im 2. Semester steckt?

Wenn Sie Geld in die Hand nehmen, damit jemand einen Text verfasst, den Sie aus verschiedensten Gründen nicht selber verfassen können, dann möchten Sie sich doch bitte mit dem Autor fachkompetent über Ihr Thema unterhalten können. Zumindest möchten Sie den Eindruck haben, der Autor versteht sein Fach und er kennt den Anspruch, der an den geforderten Text gestellt wird.

Und genau das werden Sie nicht in Erfahrung bringen können, wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, vor der Beauftragung Ihren Autor persönlich sprechen zu können.

Doch die Wahl des Autors ist entscheidend für Ihre Texterstellung. Sie müssen sich mit ihm nicht nur fachlich verstehen, auch die Chemie muss stimmen. Sonst werden Nachfragen zum Spießrutenlauf und kurzerhand ist Ihr Autor oder Ihre Agentur nicht mehr erreichbar.

Ihnen schwant Schlimmes, denn jetzt haben Sie einen Text, den Sie wahrscheinlich entweder fachlich oder einfach zeitlich nicht mehr verwenden können.

Daher prüfen Sie bereits bei der Anfrage, ob Sie Ihren Autor oder Ihre Autorin vor der Beauftragung unverbindlich sprechen können. Nutzen Sie dieses Vorgespräch, um wesentliche Punkte zu klären: Teillieferungen, Korrekturschleifen, Gliederung, Verzeichnisse, Zeitleiste, Inhalt, Literatur und/oder weitere spezielle Wünsche oder Anforderungen.

Klären Sie, wie lange Ihr Autor Ihnen für Rückfragen zur Verfügung steht und scheuen Sie sich nicht, zu erfragen, welche Qualifikation Ihr Autor vorweisen kann.

Bei dem Thema Statistik schauen Sie bitte 3x hin.

Wir stellen immer wieder bei Bewerbungen fest, dass die Bewerber nicht einmal eine Uni besucht haben, bieten jedoch Ihre Schreibleistung in verschiedensten Fächern zeitgleich an, z.B. Jura, Mathe, BWL, VWL, Psychologie, DaF uvm. und verweisen darauf, dass sie bereits für andere Agenturen schreiben.

Diese Bewerber sind für unsere Agentur nicht qualifiziert.

Prüfen Sie im eigenen Interesse, ob Ihr Autor oder Ihre Autorin Ihre Fragen und Anforderungen fachlich und menschlich erfüllen kann.

Eine gute Agentur hilft Ihnen bei der Wahrung Ihrer Daten, bei der Auswahl des richtigen Autors und unterstützt Sie unabhängig von der Beauftragung bei der Beschaffung aller Informationen, die Ihnen wichtig sind und die für Ihre Entscheidung relevant sein könnten.

Unsere Texte werden ausschließlich von fachkompetenten Akademikern geschrieben, die mindestens den Grad des Niveaus aufweisen können, der auch an den Text gestellt wird. Unsere Ghostwriter schreiben in Ihren Fachbereichen und geben unverbindlich im Voraus Auskunft zu Ihren Fragen. Wir haben einen eigenen unabhängigen Statistiker sowie ein starkes Team im Lektorat.

Erst wenn Sie ein gutes Gefühl haben, sind wir Ihr Auftragnehmer.

Sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie.

smartghostwriters.com UG

„Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“

Akademisches Ghostwriting bei smartghostwriters.com
und Dienstleistungen über das Spektrum hinaus.


Melanie Ronde ist CEO der Ghostwritingagentur „smartghostwriters.com“. Sie bietet das Schreiben akademischer Arbeiten an. Doch die Agentur bietet mehr als nur Ghostwriting.

Daniel Guillé führt das Interview mit der erfolgreichen Ghostwriting-Agentur, die sich in der Branche für mehr Qualität und mehr Transparenz einsetzt.

Ihnen wird immer wieder unterstellt, Sie arbeiten in einem Graubereich. Ist Ghostwriting illegal?
Nein, Ghostwriting ist nicht illegal. Zu Ghostwriting zählt ja nicht nur die Erstellung akademischer Vorlagen, die wir anbieten, sondern auch die Betreuung der Studenten bei der Erstellung ihrer Arbeiten selber, das Coaching. Darüber hinaus bieten wir Recherchen an, erstellen Statistiken mit SPSS und R, Power Point-Präsentationen. Außerdem schreiben wir Sachbücher, Firmenbiografien, Bewerbungen und Content in jeder Form. Zu unseren Kunden zählen Studenten, Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Buchautoren oder andere kreative Dienstleister.

Was passiert mit Ihren akademischen Vorlagen?
Wir gehen davon aus, dass unsere Kunden die Vorlagen als  Hilfestellung ansehen, um dann ihre eigene Arbeit zu erstellen. Wir weisen unsere Kunden darauf hin, dass sie unsere Texte nicht 1:1 in den allgemeinen Hochschulen abgeben dürfen.

Und Sie glauben, die Studenten halten sich daran?
Das wissen wir nicht. Jeder Kunde hat unterschiedliche Gründe, warum er uns beauftragt. Wir möchten dem Kunden eine sichere und vertrauensvolle Betreuung anbieten. Ihm ist es unangenehm genug, um Hilfe und Unterstützung zu bitten. Hinzu kommt, dass die Branche unter unseriösen Agenturen leidet, die uns ehrlichen Agenturen das Leben erschwert. Für den Kunden ist von außen kaum ersichtlich, wer eine seriöse und wer eine unseriöse Agentur ist. Dazu haben wir ja auch schon berichtet, wie der Kunde die Auswahl für sich besser filtern kann. Für uns steht die Unterstützung an erster Stelle. Wir schwingen nicht die moralische Keule.

Welche Kunden fragen bei Ihnen am häufigsten an?
Unsere Kunden sind meist Studenten im dualen System. Aber auch angehende Doktoren klopfen bei uns an. Der Druck im Job ist hoch. Für den Sprung auf der Karriereleiter wird meist ein Studienabschluss notwendig. Zu Hause wartet die Familie, u.U. ist der Student auch noch im Außendienst oder hat eine laufende Praxis oder einen eigenen Betrieb. Einige Kunden sind bereits im Berufsleben und benötigen nur noch einen Abschluss, damit das Studium nicht umsonst war.

Der Kunde ruft also an, bestellt und Sie liefern?
So nicht. Die Unterstützung der Kunden ist sehr individuell und muss gut im Vorfeld mit ihnen abgestimmt werden. Einige Kunden sind nervlich am Ende und brauchen fast schon eher eine Seelsorge. Wir sprechen Ihnen gut zu, geben Ihnen Mut und Sicherheit. Noch ist kein Meister vom Himmel gefallen.

Andere Kunden benötigen Unterstützung bei statistischen Auswertungen. Das liegt nicht jedem. Aber auch die Überprüfung des roten Fadens oder die richtige Quellensuche ist Thema. Wichtig ist uns immer der direkte Autorenkontakt und die enge Kommunikation mit dem Kunden.

Was bezahlt der Kunde für Ihre Leistung?
Der Kunde bekommt ein individuelles Angebot, abgestimmt auf seine Bedürfnisse. Da bei uns ausschließlich Vollakademiker beschäftigt sind, die jahrelang Erfahrung im Schreiben akademischer Arbeiten haben und wir ein sauberes Lektorat sowie Plagiat freie Texte zusichern, ist der Preis mit Billiganbietern von anderen Plattformen oder Angeboten nicht zu vergleichen. Wenn der Kunde ein wissenschaftlich hochwertiges Produkt erhalten möchte, muss die Zeit und die Leistung des Autors berücksichtigt werden.

Unsere Autoren müssen von diesen Aufträgen leben können und bringen Zeit, Wissen und Erfahrung mit ein.

Wie gehen Sie mit Bewertungen um?
Wir legen keinen Wert darauf, dass uns Kunden bewerten, sind aber trotzdem für jede gute Bewertung dankbar. Jedoch ist uns wichtig, den Kunden darauf hinzuweisen, dass er bei der Bewertung darauf achtet, sich selber zu schützen und anonym zu bleiben.

Was ist für Sie Ghostwriting?
Das Schreiben von Texten für Menschen, die mit ihrem Namen in die Öffentlichkeit treten möchten, die diese Textleistung aber aus unterschiedlichsten Gründen nicht selber oder nur teilweise erbringen können. Das können simple Dinge sein, wie Biografien oder der Bereich Business Publishing.

Worauf legen Sie wert?
Wir legen Wert auf eine gute und ehrliche Kommunikation und das nicht nur mit dem Kunden, sondern auch mit den Autoren. Der Kunde muss sich bei uns sicher und wohl fühlen. Seine Daten müssen verantwortungsbewusst geschützt werden. Die Chemie mit dem Autor muss stimmen. Der Text muss den Vorstellungen des Kunden entsprechen, daher bieten wir dem Kunden den direkten Kontakt mit dem Autor an, sowie zusätzlich regelmäßige Korrekturschleifen – alles, was die Kunden benötigen. Der Autor muss das Gefühl haben, dass seine Leistung entsprechend honoriert wird. Zum Schluss wünschen wir uns zufriedene Kunden und zufriedene Autoren. Eine Win-Win Situation für alle.

Wie stellen Sie eine hohe Qualität sicher?
Wie bereits zuvor erwähnt: Der Autor muss mit der  Zusammenarbeit der Agentur zufrieden sein. Pünktliche Zahlung und ein angemessenes Honorar sind Voraussetzungen für eine gute Arbeitsleistung. Hinzu kommt, dass wir den Autor mit allem versorgen, was er für die Texterstellung und die Kommunikation mit dem Kunden benötigt. Eine Auswahl der Autoren anhand ihrer Qualifikation ist wichtig. Bei uns gibt es genauso Bewerbungsgespräche und Probezeiten, wie bei anderen Unternehmen auch. Nicht jeder, der schreiben möchte, kann schreiben. Daher können auch nur Akademiker mit einem Doktortitel Kunden betreuen, die genau diesen Anspruch an Ihren Text bei uns bestellen.

Der Kunde hat nicht nur die Möglichkeit jederzeit mit dem Autor per Mail oder Telefon in Kontakt zu treten und sich auszutauschen, er erhält auch kurz getaktete Teillieferungen und kann die Ergebnisse mit dem Autor besprechen und gemäß seiner Wünsche anpassen lassen. Zum Schluss prüft unser Lektorat die Grammatik, die Rechtschreibung und die Interpunktion. Alle Texte verlassen die Agentur Plagiat frei. Der Kunde kann sich die Auswertung aushändigen und erklären lassen.

Wie viel Zeit brauchen Sie für die Erstellung von Texten? 
Wir rechnen inkl. Recherche und zeitnaher Rücksprache mit dem Kunden mit 1-2 Seiten pro Tag. Das weicht natürlich ab, wenn die Themen sehr speziell sind, wenig Literatur zu finden ist oder der Text in eine ausgefalleneren Sprache übersetzt werden soll, wie z.B. altspanisch. Die Termine werden aber jeweils mit den Kunden abgestimmt. Kurzfristige Aufträge können wir auch erfüllen. An erster Stelle steht aber immer das Gespräch mit dem Kunden. 

Wie stehen die Universitäten zu Ihren Dienstleistungen?
Ich glaube, es ist nicht schlechtes, wenn wir dem Studenten helfen in seiner akademischen Arbeit den richtigen Weg zu finden, die richtige Literatur zu nutzen oder den roten Faden beizubehalten. Viele Studenten wissen nicht weiter, haben verschiedene Hindernisse oder Lebensumstände und benötigen hier eine erfahrene und helfende Hand. Unsere jüngsten Kunden bestreiten gerade das Abitur und nutzen unsere Unterstützung. Die Universitäten können diese Form der Unterstützung nicht anbieten. Dafür bewegt sich unser Bildungssystem zu stark in der Massenabfertigung. Das selbständige Denken und Arbeiten wird den Kindern meist schon in der Grundschulzeit aberzogen. Da fängt doch das eigentliche Dilemma an.

Wie schützen Sie die Daten Ihrer Kunden?
Das ist im Ghostwriting generell ein großes Thema. Woher weiß der Kunde, dass die Agentur vertrauensvoll mit seinen Daten umgeht? Der Kunde weiß es schlichtweg nicht und muss sich auf die Aussagen der Agentur verlassen. Einige Agenturen verteilen die Anfrage der Kunden über ungeprüfte Mailverteiler. Für uns ein Unding.

Dabei kann der Kunde selber vieles tun, um sich zu schützen. Auch die Agentur muss verantworten können, wie mit den heiklen Daten der Kunden umgegangen wird. Wir verwenden z.B. Software und Systeme deutscher Anbieter. Diese sind an die DSGVO gebunden. Der Kontakt zum Autor kann sich ebenfalls anonym gestalten. Wir helfen unseren Kunden dabei, dass ihre Angaben geschützt werden und geschützt bleiben, denn das Vertrauen des Kunden geht über die Dienstleistung als solche hinaus.

Haben Sie studiert und wenn ja, haben Sie Ihren Abschluss selber geschrieben?
Ich habe BWL studiert und mit 2 Kindern unterm Arm selber geschrieben. Damals hing mein Erfolg noch von einem Mittagsschlaf meiner Kinder und einem funktionierendem Drucker ab.

Welche Dienstleistung bieten Sie am liebsten an?
Meine Lieblingsdisziplin ist „Qualität, Zuverlässigkeit und Vertrauen“. Egal wofür uns der Kunde beauftragt, ob Rede, akademische Dienstleistungen, Auswertungen, Recherchen oder Content, der Kunde sollte seinen nächsten Auftrag bei uns platzieren können, weil er zuvor zufrieden war.

Mein heimlicher Favorit allerdings und Chefsache in unserem Hause sind Power Point Präsentationen und diese gern im MP4-Format.

Danke für das Interview.

Akademisches Ghostwriting – es muss
eine Agentur sein, der sie vertrauen können.

Wie Sie die richtige Agentur erkennen und wie die falsche, erläutert Ihnen die CEO von smartghostwriters.com UG.

Es ist gar nicht so leicht, eine gute und seriöse Agenturen von einer schlechten Agentur zu unterscheiden. Es gibt eine Vielzahl an Angeboten und jede Agentur wirbt mit den gleichen Attributen. Doch wie erkennt der Kunde in dem Dschungel von Angeboten den richtigen Anbieter?

Der Mix macht es. Und zwar der Informationsmix.

Und natürlich die Erfüllung einiger rechtlicher Vorgaben.

Sie wollen Ihren Text in fremde Hände geben?

Dann prüfen Sie Ihren Dienstleister und zwar sehr genau.

So lohnt sich auf jeden Fall ein Blick ins Impressum. Ist der Inhaber oder der Geschäftsführer der Agentur erkennbar, ist der Eintrag ins Handelsregister angegeben und ist die Steuernummer zu sehen? Gibt es eine nachvollziehbare Adresse, sind Telefonnummer und E-Mail Adresse angegeben und ist die DSGVO Bestandteil der Homepage?

Um spätere Erstattungsansprüche problemlos verfolgen zu können, sollte die Agentur einen Sitz in Deutschland haben. Haben Agenturen Ihren Sitz im Ausland, wird es u.U. schwierig und teuer, sollten Ersatzansprüche nicht anstandslos gezahlt werden.

Telefonieren Sie mit der Agentur und vergewissern Sie sich im Gespräch, dass Ihre Daten vertraulich behandelt werden und dass Sie alle Absprachen schriftlich bestätigt bekommen. Hierzu reicht eine Mail aus. Auch der Autor sollte Ihre Daten entsprechend schützen. Agenturen haben in der Regel Verträge mit den Autoren geschlossen, in denen der Umgang mit den sensiblen Kundendaten geregelt ist.

Der angebotene Preis sollte den genauen Umfang der Leistung widerspiegeln, z.B. Sprache des Textes, stat. Auswertungen. Je genauer Sie den Umfang Ihrer Texterstellung besprechen, umso weniger erwartet Sie im Nachgang eine böse Überraschung.

Fragen Sie konkret nach der Fachqualifikation und der Erfahrung des Autors – und wie die Agentur den Autor auswählt.

Was viele Kunden nicht wissen: In den meisten Fällen wird Ihre Anfrage an hunderte ungeprüfte Mail-Adressen versendet. Der schnellste bzw. günstigste Autor könnte dann den Zuschlag bekommen – und das ist nicht automatisch der beste.  

 Sie sollten daher die Möglichkeit haben, mit dem Autor in Kontakt treten zu können, und zwar vor der Auftragserteilung.

Der Kontakt zum Autor ermöglicht Ihnen nicht nur ein Erstgespräch, bei dem Sie alle Bedenken, Sorgen und Wünsche besprechen können. Auch können Sie die Qualifikation des Autors erfragen und stellen früh fest, ob die Chemie stimmt.

Teillieferungen, wie Gliederung oder die Lieferung aller 5-10 Seiten, sollten selbstverständlich sein. Termine hierzu vereinbaren Sie schriftlich. In den Korrekturschleifen können Sie prüfen, ob der Text in die richtige Richtung geht. Nutzen Sie die Korrekturschleifen und besprechen Sie den Text mit dem Autor. Wenn der Text erst um die Ecke kommt, wenn 40 oder mehr Seiten geschrieben sind, ist der Ärger programmiert, sollte der Text am Thema vorbei geschrieben sein.

Erfragen Sie auch, ob Sie nach der Abschlusslieferung noch Fragen zum Text oder kleinere Textänderungen mit dem Autor besprechen oder verlangen können.

Stellen Sie sicher, dass das Angebot ein Lektorat oder einen Plagiatscan beinhaltet. Ob dies kostenlos ist, hängt von dem Service der Agentur ab. Lassen Sie sich auf jeden Fall die Auswertung aushändigen und notfalls auch erklären. Diese gibt es als PDF und Worddatei.

Preislich trennt sich bereits die Spreu vom Weizen in der Preisgestaltung. Jedoch nicht in der Frage, ob die Seite zu teuer oder zu billig ist, sondern wie hoch ist der Anteil der Agentur und was bekommt der Autor für seine Leistung. Denn Ihr Text ist nur so viel wert, wie der Autor unter Umständen für seine Leistung erhält.

Gestattet ist also auch, wenn Sie den Autor fragen, ob er mit der Agentur gut zusammen arbeitet. Eine seriöse Agentur hat hier nichts zu befürchten.

Bei Ihrem Datenschutz sollte es keine Kompromisse geben. Wer erhält die Daten, wie werden diese gespeichert oder verarbeitet und wann werden sie gelöscht? Diese Fragen sollten Sie mit der Agentur klären.

Bewertungen werden gern zur näheren Beurteilung eines Unternehmens herangezogen. Doch können Sie beurteilen, ob die Bewertungen echt sind? Zumindest bei den positiven Bewertungen ist Skepsis nicht verkehrt. Natürlich kommt es bei jeder Agentur auch einmal vor, dass ein Auftrag nicht so gut gelingt. Die Frage ist doch, wie löst die Agentur das Problem?  Hier kommt es auch darauf an, an welcher Stelle der Fehler entdeckt wird.

Eine gute Agentur sollte eine Lösung mit dem Kunden finden.

Wir wünschen Ihnen den richtigen Griff bei der Agentur Ihres Vertrauens.

Melanie Ronde
CEO
Smartghostwriters.com UG

smartghostwriters.com  – Ihr Textprofi in Sachen Ghostwriting

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie unsere Zahlungs- und Lieferbedingungen.

 

Sie haben noch Fragen?

Dann schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Menü schließen